Bundestagspetition Pestizidkontrolle Über 70.000 Stimmen für den Schutz von Mensch und Biene!

In nur vier Wochen, vom 3. April bis zum 1. Mai 2019 unterzeichneten 72.527* Menschen meine Bundestagspetition Pestizidkontrolle, »Reformierung der Risikoprüfung für Pestizide zum Schutz von Bienen und anderen Insekten«, so der amtliche Titel. Mein herzlicher Dank gilt allen Mitunterzeichnern! Es macht mich glücklich und gibt mir Kraft, dass immer mehr Menschen für den notwenigen gesellschaftlichen Wandel eintreten.

Mit über 70.000 Stimmen ist Bundestagspetition Pestizidkontrolle eine der erfolgreichsten Online-Bundestagspetitionen überhaupt. Die Petition tritt für den Schutz von Mensch, Biene und anderen Insekten vor Pestizid-Zulassungsverfahren ein, denen auch das europäische Gericht »erhebliche Defizite« attestiert hat.

Das Votum ist ein starkes Signal an die Politik: Es muss schnellstens gehandelt werden, um den dramatischen Verlust der Artenvielfalt zu stoppen. Dank des überwältigenden Ergebnisses kann ich mit einer öffentlichen Anhörung rechnen. Gemeinsam mit dem Team der Aurelia Stiftung werde ich alles daran setzen, den Erfolg zu nutzen und den Bundestag zu einer ernsthaften fachlichen Auseinandersetzung mit meinen Forderungen zu bewegen. Das bin ich den zehntausenden Mitzeichnern der Petition schuldig. Und meinen Bienenvölkern, deren Schädigung durch Pestizide ich selbst erleben musste.

In Zeiten des Insektensterbens ist es allerhöchste Zeit für strengere Sicherheitsprüfungen von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Deren massenhafter Einsatz in der Landwirtschaft gilt als eine der Hauptursachen für das globale Artensterben. Man kann uns nicht mehr überhören, wir sagen es laut: Bienenschädliche Pestizide haben auf unseren Feldern nichts zu suchen!

* 55.817 Mitzeichner auf dem Petitionsportal des Bundestags und 16.710 Unterschriften auf dem Postweg.

Pestizidkontrolle: informiert bleiben!

Wollen wir in einer Welt ohne Bienen leben?

Von den rund 560 Wildbienenarten in Deutschland ist bereits die Hälfte stark bedroht.

Auch neue Pestizide sind extrem giftig. Ein Teelöffel des Pestizids Cyantraniliprol z.B. reicht aus, um 12,5 Millionen Bienen zu vergiften und die Hälfte zu töten!

Bienen sind unentbehrlich für Ökosystem und Wirtschaft. 30 % aller Produkte vom Apfel bis zur Baumwollsocke hängen - direkt oder indirekt - von der Bestäubung der Bienen ab.

Darum haben wir die Petition Pestizidkontrolle unterstützt

Thomas Radetzki

Der Bienenbotschafter

Der Imkermeister Thomas Radetzki hat 30 Jahre als geschäftsführender Vorstand den Verein Mellifera e. V.; die Vereinigung für wesengemäße Bienenhaltung, geleitet. Die Dynamik der Entwicklungen für, mit und um die Bienen motivierten ihn 2015 zur Gründung der Aurelia Stiftung mit dem Motto „Es lebe die Biene!“ und zu dieser Petition.

Pressestimmen & Pressemitteilungen

• Bauernstimme

• Bienen Nachrichten

• Bio Company

• Bundesverband Bürgerinitiativen Umwelt

• Das Gesundheitsmagazin

• Demeter e. V.

• Deutsches Bienenjournal

• Goldboerse.net

• Mellifera e. V.

• Netzfrauen

• SPIEGEL ONLINE

• Tagesspiegel

• Umweltinstitut München

 

• Pressemitteilung Nr. 1 Petition Pestizidkontrolle

• Pressemitteilung Nr. 2 Petition Pestizidkontrolle

• Pressemitteilung Nr. 3 Petition Pestizidkontrolle

Unterstützer der Petition

Batterien & Akkus

Informationen für Journalisten:

Pressemappe (ZIP 60MB)